Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:00 - 16:00 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 0435083892
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Unsere Superheld*innen für nachhaltige Entwicklung: 6 lokale Agenturen in Lateinamerika und ihre Engagements

Von Evaneos, am

Seit 2009 setzt Evaneos sich dafür ein, touristische Routen zu diversifizieren und lokale Ökosysteme zu bewahren. Möglich ist dies nur dank unserer Partneragenturen, die wir nicht nur für ihren erstklassigen Service, sondern auch für ihr Engagement in ihrer Heimat ausgewählt haben. Wir schauen auf sechs unserer lokalen Expert*innen in Lateinamerika, unsere Superheld*innen, die sich täglich für eine nachhaltigere Welt engagieren.
Ein Mann pflückt eine Jackfrucht in einem Wald in Sri LankaEin Mann pflückt eine Jackfrucht in einem Wald in Sri LankaEin Mann pflückt eine Jackfrucht in einem Wald in Sri LankaEin Mann pflückt eine Jackfrucht in einem Wald in Sri Lanka

Unser Netzwerk von Evaneos' Partneragenturen zählt Expert*innen auf der ganzen Welt. In Südamerika setzen sich einige von ihnen ein, unsere Umwelt zu schützen oder lokale Gemeinschaften zu unterstützen. Entdecken Sie einige ihrer Geschichten, die uns täglich inspirieren.

Natalia: Das Handwerk indigener Gemeinschaften Kolumbiens unterstützen

Wissen Sie, was mochila sind? Diese traditionellen Taschen aus organischen Fasern werden Sie überall in Kolumbien finden. Ihre Besonderheit: Sie werden von indigenen Frauen gefertigt, wobei sich Motive, Farben und Webetechniken von Gemeinde zu Gemeinde unterscheiden. Mehr als nur eine einfache Tasche: Die mochila ist ein Symbol der kulturellen Identität und überlieferten Tradition.

Eine junge Frau von den Wayuu webt eine mochilaEine junge Frau von den Wayuu webt eine mochilaEine junge Frau von den Wayuu webt eine mochilaEine junge Frau von den Wayuu webt eine mochila
Mochilas, traditionelle kolumbianische TaschenMochilas, traditionelle kolumbianische TaschenMochilas, traditionelle kolumbianische TaschenMochilas, traditionelle kolumbianische Taschen

Das Problem an dieser Geschichte: Oft erhalten die Frauen, die diese herrlichen Taschen herstellen, nur einen verschwindend geringen Anteil des Verkaufsgewinns - die Zwischenhändler*innen behalten den Grossteil der Erlöse ein. Die lokale Agentur von Natalia hat beschlossen, etwas gegen diese Ungerechtigkeit zu tun und sich für die Frauen der indigenen Wayuu Gemeinschaft einzusetzen, die inmitten der Wüste an der Karibikküste leben. Die Agentur bietet die mochilas ihren Reisenden zum Verkauf an und gibt die gesamten Gewinne an die gemeinnützige Organisation Talento Colectivo weiter, die sie wiederum an die Wayuu-Frauen zurückgibt, denen so eine gerechte Entlohnung für ihre Arbeit zukommt.

Maruja: Ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität Argentiniens

Seit einigen Jahren wünschte sich Maruja, lokale Expertin in Argentinien, ihre Reisenden in den Nationalpark Esteros del Ibera zu bringen. Dieser ist der grösste Nationalpark Argentiniens und nach dem Pantanal in Brasilien die zweitgrössten Feuchtzone der Welt. Bekannt ist er für sein erstaunliches Ökosystem und den Reichtum seiner Biodiversität mit nicht weniger als 350 Vogelarten, Jaguaren, Riesenottern, Ameisenbären, Pekaris, Affen, Kaimanen...

Ein Carpincho in den Sümpfen des Parks Esteros del IberaEin Carpincho in den Sümpfen des Parks Esteros del IberaEin Carpincho in den Sümpfen des Parks Esteros del IberaEin Carpincho in den Sümpfen des Parks Esteros del Ibera
Eine Person in einem Kajak beobachtet die Yacarés, eine Kaimanart im Park Esteros del IberaEine Person in einem Kajak beobachtet die Yacarés, eine Kaimanart im Park Esteros del IberaEine Person in einem Kajak beobachtet die Yacarés, eine Kaimanart im Park Esteros del IberaEine Person in einem Kajak beobachtet die Yacarés, eine Kaimanart im Park Esteros del Ibera

Dieses erstaunliche Ökosystem ist jedoch sehr fragil, viele der hier heimischen Arten sind vom Aussterben bedroht. Es stellte sich also für Maruja die Frage: „Wie ermögliche ich meinen Reisenden einen Besuch im Nationalpark, und trage gleichzeitig zum Erhalt der Biodiversität bei?. Die Lösung kam drei Jahre später, als sie Mitglieder der Rewilding Argentina Stiftung kennenlernte, die mit ihrer Arbeit auf die Folgen der Umweltkrise aufmerksam machen wollen, gegen das Artensterben ankämpfen und lokale Gemeinschaften unterstützen.

Seitdem können Reisende, die ihre Reise mit der lokalen Agentur von Maruja geplant haben, das Herz des Nationalparks erkunden. Hier übernachten sie in Unterkünften, die von der Stiftung verwaltet werden, und können so Flora und Fauna unter besten Bedingungen beobachten. Ein weiteres Highlight: Die Reisenden können sich mit Mitarbeitenden der Stiftung austauschen, die alle aus den lokalen Gemeinschaften stammen. Denn wer könnte die Umweltprobleme des Parks und die Projekte zu seinem Schutz besser erklären, als die Einheimischen, die sich selber dort engagieren? Neben diesem spannenden Austausch warten Pferdereiten, Mountainbiken, Boots- und Kayaktouren, Wanderungen und nächtliche Safaris auf Sie: Der Esteros del Ibera Nationalpark ist ein intensives Erlebnis in der Natur, das deutlich macht, warum ebendiese Natur so schützenswert ist!

Maruja
Die lokale Agentur von
Maruja

Expertin für Aktivreisen & länderübergreifende Rundreisen in Südamerika
16 Bewertungen

Carlos: Die lokalen Gemeinschaften Perus unterstützen

In Peru engagiert sich die Agentur von Carlos, die lokale Gemeinschaft und ihre Handwerkskunst zu unterstützen. So setzen sie sich für Enrique und seine Familie ein, die in Lucmabamba Kaffee und Honig herstellen und Früchte und Gemüse anbauen. Alle ihre Produkte werden von Mitgliedern der Gemeinde biologisch angebaut.

Fruchternte in PeruFruchternte in PeruFruchternte in PeruFruchternte in Peru

Reisende können auch bei Enrique übernachten und ihn bei den verschiedenen landwirtschaftlichen Tätigkeiten zur Hand gehen - wie bei der Verarbeitung von Kaffee. In Cotahuasi können Reisende ebenfalls zu den täglichen Aufgaben ihrer Gastfamilie beitragen (Ernte, Pflege der Felder, Sortieren von Obst und Gemüse). So lernen sie die Lebensweise der Einheimischen kennen und setzten sich mit ihren Herausforderungen und Motivationen auseinander.

Agustina: Argentiniens Ökosystem erhalten

Die lokale Agentur von Agustina untersützt das Programm der Stiftung Vida Silvestre Argentina, indem sie für jede*n ihrer Reisenden $15 spendet. Diese Spenden tragen zur Erhaltung von Naturschutzgebieten bei, die von der Stiftung verwaltet werden. Alle Reisenden bekommen bei ihrer Ankunft eine Postkarte mit ihrer Spendennummer und einer kurzen Vorstellung der Stiftung. Im Jahr 2017 konnte die Agentur von Agustina so Spenden in Höhe von $1500 für die Naturschutzgebiete in Argentinien beisteuern.

Die Agentur bietet Reisenden ausserdem an, ihre Kohlendioxid-Emissionen zu berechnen, um den ungefähren Einfluss ihrer Reise auf die Umwelt zu erfahren. Sie können sich dann entscheiden, ihre Emissionen über ein von einer gemeinnützigen Organisation entwickeltes Programm zu kompensieren, das in Wiederaufforstung heimischer Arten investiert. Darüber hinaus hat Agustinas Agentur eine Partnerschaft mit dem Verein Aves Argentina, der sich dem Schutz und Erhalt von Vögeln und Natur in Argentinien widmet.

Schliesslich wählt die lokale Agentur die Unterkünfte, die den Reisenden angeboten werden, sorgfältig aus, um nachhaltige und verantwortungsvolle Reisen zu ermöglichen. Sie bietet zahlreiche Unterkünfte an, die sich für den Umweltschutz engagieren, wie die Posta de Purmamarca, das Hotel del Nomade, Cap Polonio, das Palo Santo, die Surucua Ecolodge…

Chloé: Verantwortungsvollen Tourismus zur Norm machen

Chloé, eine lokale Expertin in Mexiko, engagiert sich in ihrem Alltag dafür, nachhaltigen Tourismus zu verbreiten. Ihr Ziel ist es, ihre Reisenden für die ethischen Prinzipien der Agentur zu sensibilisieren.

Die Agentur von Chloé ist von Travelife und Rainforest zertifiziert, Mitglied der ATD (Akteure des nachhaltigen Tourismus) und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen Beitrag zum nachhaltigen Tourismus zu leisten und in die mexikanische Kultur einzutauchen. Ihre Reisenden können bei Einheimischen übernachten und an Aktivitäten innerhalb lokaler Gemeinschaften teilnehmen. Die Agentur organisiert ausserdem Schulungen für die Gemeinden über gute Massnahmen für Müllentsorgung oder den Kampf gegen die Ausbeutung von Kindern.

Lokale Expertinnen von Evaneos gemeinsam mit Frauen des El Remolino Vereins in MexikoLokale Expertinnen von Evaneos gemeinsam mit Frauen des El Remolino Vereins in MexikoLokale Expertinnen von Evaneos gemeinsam mit Frauen des El Remolino Vereins in MexikoLokale Expertinnen von Evaneos gemeinsam mit Frauen des El Remolino Vereins in Mexiko

Zusätzlich nimmt sie an Schulprojekten teil, in denen sie kleine Ateliers über die Wichtigkeit der 3R ("Reduce, Reuse, Recycle" -auf deutsch: reduzieren, wiederverwenden und recyceln) einrichten. Die Agentur nimmt ausserdem an einigen konkreten Aktionen teil: Aufräumen von Stränden, Bäume pflanzen, aber auch finanzielle Unterstützung für den Wiederaufbau von Häuser nach dem Erdbeben von 2017.

Vincent: Costa Ricas lokale Gemeinden stärken

Vom costaricanischen Institut für Tourismus mit dem Zertifikat des nachhaltigen Tourusmus ausgezeichnet, unterstützt die lokale Agentur von Vincent die lokalen Gemeinden und arbeitet das ganze Jahr über für den Erhalt der Natur in Costa Rica.

Besuch der Ananas-Plantagen der Gemeinde Boca Tapada in Costa RicaBesuch der Ananas-Plantagen der Gemeinde Boca Tapada in Costa RicaBesuch der Ananas-Plantagen der Gemeinde Boca Tapada in Costa RicaBesuch der Ananas-Plantagen der Gemeinde Boca Tapada in Costa Rica

Seit vier Jahren arbeiten Vincent und sein Team mit der Gemeinde Boya Tapada in der Region Sarapiqui zusammen, die für ihre Schönheit und tropischen Wald bekannt ist. Mit der Unterstützung der Agentur haben rund 50 Familien ein Netzwerk aufgebaut, um Reisende beherbergen und ihnen Aktivitäten basiert auf nachhaltiger Entwicklung und gegenseitigem Austausch anbieten zu können. So können Reisende von Vincents Agentur bei einer Familie der Gemeinde übernachten, eine Piroggentour auf dem San Carlos River machen oder eine Bio-Ananasplantage besuchen.

Da diese Erlebnisse so ein Erfolg waren, entwickelt Vincents Agentur momentan neue Projekte mit einer weiteren Gemeinde, der Tabarcia, im zentralen Tal von Costa Rica.

Wir hoffen diese sechs Geschichten unserer Expert*innen in Lateinamerika haben Sie ebenso inspiriert wie uns. Sie suchen noch mehr Inspiration? Entdecken Sie auch unsere Superheld*innen des nachhaltigen Tourismus in Afrika.