Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 0435083892
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Bagan

Praktische Informationen über Bagan

  • Natur, Abenteuer & Sport
  • Religiöse Orte oder Monumente
  • Archeologische Sehenswürdigkeiten
  • Historische Orte oder Monumente
  • Unabdingbar
4 / 5 - 3 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
10 Std. mit dem Bus ab Yangon
Wann ist die beste Zeit?
Von Dezember bis April
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Maryam Josheni Erfahrener Reisender
15 verfasste Bewertungen

Mit über 2000 Tempeln ist Bagan eine unglaubliche archäologische Stätte, die auf einer Rundreise in Myanmar einen Abstecher verdient!

Mein Tipp:
Meiden Sie die knallende Hitze am Nachmittag - dann brennt die Sonne so sehr, dass ein Rundgang quasi unmöglich ist. Geben Sie Acht, die Stätte hat sich zu einem wahren Anziehungspunkt für Touristen entwickelt, und manche Birmanen werden versuchen, Ihnen alle möglichen Gegenstände zu maßlos übertriebenen Preisen zu verkaufen.
Meine Meinung

Bagan, eine Reise in eine andere Zeit. In dieser ehemaligen Kaiserstadt Myanmars erheben sich Tausende von Tempeln, wohin man auch blickt! Ich habe mich zwei Tage hier aufgehalten, das schien mir auch ausreichend. Ich hatte das Glück, von der oberen Spitze einer Tempelruine aus den Sonnenaufgang zu bewundern: ein unvergessliches Erlebnis!

Man kann die Stätte mit einer Kutsche, per Fahrrad (für Sportliche) oder Motorroller besichtigen. Ich habe mich für letzteren entschieden und konnte so (fast) problemlos von einem Tempel zum anderen fahren. 

Manche Tempel sind ziemlich verwahrlost, und Sie können Ihrem Abenteuergeist nachgeben und die Ruinen erklimmen - andere hingegen sind sehr gut erhalten. Sie sind zur Besichtigung geöffnet. 

Marine Faure Erfahrener Reisender
41 verfasste Bewertungen

Bagan ist eine archäologische Stätte im zentralen Flachland von Myanmar, wo sich über 2800 buddhistische Monumente erheben.

Mein Tipp:
Erkundigen Sie sich bei einem lokalen Führer nach den am wenigsten besuchten Tempeln, um die Horden von Touristen zu meiden!
Meine Meinung

Bagan ist eine unumgängliche Etappewährend Ihres Aufenthalts in Myanmar.

Ursprünglich, d.h. zwischen dem 11. und 12. Jahrhundert, wurden über 4000 Pagoden, Tempel und Stupas errichtet. Davon bestehen noch heute über 2800 - ein guter Grund, um zumindest einen Tag lang diese Stätte zu besichtigen… zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf der Kutsche!

Ich war das erste Mal vor ca. fünfzehn Jahren hier. Damals war ich nur wenigen Touristen begegnet, und ich konnte die Stätte in aller Ruhe genießen. Bei meinem zweiten Besuch vor zwei Jahren war ich recht erstaunt über den Touristenandrang. Wenn Sie sich nicht drängeln möchten, um ein Foto aufzunehmen, wenden Sie sich an einen Führer, der Ihnen diejenigen Tempel nennen wird, wo die wenigsten Touristen anzutreffen sind, damit Sie das Schauspiel, das sich Ihnen bietet, in vollen Zügen genießen können!

michael mamane Erfahrener Reisender
76 verfasste Bewertungen

Unter den prächtigsten Sehenswürdigkeiten: die Tempel von Bagan im Norden des Landes. Sie bilden einen der Höhepunkte einer Rundreise in Myanmar.

Mein Tipp:
Unvorstellbar, den Sonnenuntergang von der Kuppel der Pagode Shwezigon aus zu verpassen! Bagan ist eine bemerkenswerte archäologische Stätte, daher sollten Sie einen 2- oder 3-tägigen Aufenthalt vor Ort vorsehen.
Meine Meinung

Zweifelsohne eine der prächtigsten Sehenswürdigkeiten in Südostasien. Die Tempel von Bagan sind von einer unglaublichen Schönheit, und ich kann mich nicht erinnern, an irgendeiner anderen historischen Stätte so stark von Gefühlen überwältigt gewesen zu sein.

Für diejenigen, die die Tempel von Angkor kennen: mich hat Bagan noch viel mehr beeindruckt - die Zahl der Stupas und Pagoden scheint unendlich zu sein. Um diesen Eindruck von Unermesslichkeit zu erhalten und diese Emotionen zu erfahren empfehle ich, die Kuppel der Schwezigon-Pagode zu erklimmen und von dort aus den langsamen Sonnenuntergang über dem Dschungel zu genießen. Ein unvergessliches Naturschauspiel.

Tagsüber habe ich mich, wie viele andere auch, auf das Fahrrad geschwungen, um von einem Tempel zum anderen zu radeln. Ich bin der Meinung, dass ein Aufenthalt von mindestens 3 Tagen erforderlich ist, um diese Stätte in aller Ruhe zu besichtigen und die Magie des Ortes zu verinnerlichen. Ich werde ebenfalls meine nächtliche Ankunft in Bagan, nach einer Reise auf dem Irrawaddy von Mandalay aus, in Erinnerung behalten: die von den Stupas der Tempel erzeugten chinesischen Schattenspiele werde ich nie vergessen.

Rundreisen und Aufenthalte Bagan